Waisenhaus Alan’s Rainbow

Alan’s Rainbow, Kobane 10/2018

Nach der Befreiung von Kobane im Jahr 2015 wurde mit der Planung und dem Bau des Waisenhausprojekts Alan`s Rainbow in der Stadt Kobane begonnen. Im August 2018 sind die ersten Kinder eingezogen. Offiziell wurde das Waisenhaus am 21. Oktober 2018 eröffnet.

Nach einer Umfrage der Selbstverwaltung in 2015 gab es nach dem Krieg in Kobane 872 Halbwaisen und 62 Vollwaisen. Auch wenn viele Kinder bei Verwandten untergebracht werden konnten, waren diese Zahlen Anlass, ein Waisenhaus zu bauen. Das bisher einmalige Projekt im ganzen Kanton möchte Kindern, die von ihren Familien nicht versorgt werden können, Halbwaisen und Vollwaisen ein neues Zuhause schaffen. Viele von den Kindern haben bereits in sehr jungen Jahren schwere persönliche Schicksale, wie die Angriffe des so genannten Islamischen Staat (IS), Krieg, Verlust und auch Armut, erlebt.

Im Waisenhaus möchten wir als Stiftung ein Konzept umsetzen, dass den Kindern nicht nur ein neues Zuhause bietet, sondern in dem die Erzieherinnen mit ihnen in einer Solidargemeinschaft leben und sie miteinander trotz der traumatischen Erfahrungen eine neue Lebensperspektive entwickeln können. So werden die Kinder vom Waisenhaus-Team in allen Lebensfragen begleitet, unterstützt und in ihren Begabungen und Fähigkeiten individuell und gemeinsam gefördert. Es werden Kinder im Alter zwischen ein und zwölf Jahren aufgenommen.

Die Einrichtung ist so angelegt, dass die Kinder sowohl eine geborgene Gemeinschaft miteinander entwickeln und leben, aber ebenso mit Kindern außerhalb Kontakt und Austausch haben. So wurde für die jüngeren Kinder in dem Gebäudekomplex ein Kindergarten eingerichtet, den auch Kinder aus der Nachbarschaft besuchen. Die älteren Kinder gehen in die von der Selbstverwaltung von Kobane aufgebauten Schulen im Stadtteil.

In der Freizeit gibt es für die Kinder Angebote im Bereich Sport, Kunst, Musik und Kultur. In der Nähe des Waisenhauses ist ein Fussballplatz angelegt und auf dem Gelände des Waisenhauses ist ein Spielplatz, zu dem auch die Nachbarkinder Zugang haben.

Da eine solche Arbeit in Nordsyrien neu ist, mangelt es an fachlich ausgebildeten Mitarbeiterinnen. Im Rahmen der Einrichtung finden daher Weiterbildungen u.a. in Pädagogik, Traumapädagogik und erste Hilfe statt.

Im zweiten Gebäudekomplex ist ein Frauenbildungszentrum, in dem eine Berufschule für junge Frauen eingerichtet wurde, untergebracht. Hier können junge Frauen eine Ausbildung in Pädagogik und für Tätigkeiten im Gesundheitsbereich erhalten.

Die Einrichtung wird von zahlreichen Organisationen vor Ort und in Europa unterstützt. Auch für die laufenden Kosten erhalten wir finanzielle Mittel von Menschen und Partnerorganisationen in Nordsyrien und in Europa.

Wir konnten bereits folgende Organisationen gewinnen, die das Waisenhaus unterstützen:

Initiative für Frieden und Hoffnung in Kurdistan

Städtefreundschaft Frankfurt – Kobanê e.V.

Initiative Kölner Helfen

Kinderhilfe Mesopotamien e.V.

Stichting Help Kobanê, Niederlande

Initiative Help Kobane, Österreich

Volkshilfe Wien

Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.

Stiftung LAGG (Leben und Arbeiten im Gallus, ein anderes Frankfurt)

Einige Kinder von Alan’s Rainbow auf einem Ausflug, 05/2020